Heinz biebl. Malerei und fotographie

Hinsehen.

Jeder von uns geht jeden Tag an so vielen Menschen vorbei. Und an so vielen Dingen. Wenig davon erscheint uns bemerkenswert.. Bemerkenswert im Sinne von: bemerkt zu werden. Dabei ist fast alles hier auf dem Planeten sowas wie ein Wunder. Nein, kein Wunder im metaphysischen Sinn. Ein Wunder in seiner Vielfalt, Und seiner Einzigartigkeit. Also lasst uns hinsehen. (Am Bild das Chamäleon "Bo", das uns viele Jahre durch seine stoische Ruhe erfreute :-) )

FOTOgraphie

Schon in der Schule begann ich zu fotographieren. Damals noch analog, aber bereits mit Spiegelreflexkamera (eine Praktica aus der DDR). Selbst entwickeln und vergrößern mußte auch sein. Dann verkam das Hobby zur Familienknipserei mit Billig-Digitalkameras, Kinder- und Familienfotos galore. Jetzt habe ich wieder eine Spiegelreflex, eine Nikon, und mit der macht es so richtig Spaß!

Malerei

Basteln und malen waren schon in der Kindheit ständige Freizeitbeschäftigungen. Und noch heute nehme ich immer wieder Stifte und Pinsel zur Hand und versuche mich an Eigenständigem ebenso wie an Kopien der Meister der Moderne.